eat! berlin 2018

An dieser Stelle wollte ich eigentlich von der Pressepräsentation des Feinschmeckerfestivals eat! berlin 2018 berichten, die am 28. November 2017 in Berlin stattgefunden hat. Doch warum so viel Mühe mit dem Entwurf eines Textes, wenn die Pressestelle von eat! berlin eine informative Pressemeldung herausgibt. Hier also der Pressetext, angereichert mit von mir aufgenommen Fotos.

„Vom 23.02. bis zum 4.3.2018 erlebt die Hauptstadt ein kulinarisches Feuerwerk. An zehn eat! berlin Festivaltagen werden bei rund 50 Veranstaltungen an fast ebenso vielen Orten weit über 60 Köchinnen und Köche am Herd stehen. Insgesamt sind diese mit über 100 Hauben oder 496 Punkten im Gault&Millau und 30 Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Was 2011 bescheiden mit 400 Besuchern startete, hat sich laut dem „Traveller’s World“ Luxus- und Reisemagazin zu einem der zehn besten Feinschmeckerfestivals der Welt entwickelt. Der siebte Jahrgang erfüllt alles, was sich das Genießerherz wünscht: Mit Namen wie Nils Henkel, Tim Raue, Marco Müller, Sebastian Frank und Harald Rüssel hat die eat! berlin 2018 einige der besten Köchen Deutschlands zu Gast. Gekocht wird dabei nicht nur am Restaurantherd, sondern auch an exklusiven und ungewöhnlichen Orten wie dem Naturkundemuseum, dem Stadtbad Oderberger Straße und in der Komischen Oper. Auch die Weine, die ausgeschenkt werden, stehen keinesfalls im Schatten der Speisen, über 20 VDP-Winzer präsentieren uns das Beste aus ihren Kellern.

Sebastian Frank

Zum Auftakt der eat! berlin werden die radio eins – Moderatoren Sven Oswald und Daniel Finger bei der Zwei auf Eins -Dinnershow am 23.02.2018 im Microsoft Atrium bei einer lebhaften Gesprächsrunde mit hochspannenden Gästen den Saal in Festivalstimmung bringen. Für ein kulinarisches Hochgefühl sorgen die Sterneköche Alexander Huber vom Huberwirt in Plaiskirchen, Philipp Liebisch vom Hotel bei Schumann in Kirschau, der 2-Sternekoch Nico Sackmann vom Schlossberg in Baiersbronn und die Pâtissière Gabi Taubenheim vom Königshof in München, mit einem Stern und 18 Punkten im Gault&Millau ausgezeichnet.

Alexander Dressel

Großartige Köche kochen auch nur mit Wasser – das zeigen uns Nils Henkel, Marco Müller und Alexander Dressel im Stadtbad Oderberger Straße. In dem neu restaurierten Schwimmbad, das wie von Zauberhand in eine Veranstaltungsfläche verwandelt werden kann, nähert sich die mit insgesamt 5 Sternen und 8 Hauben dekorierte Kochcrew dem Thema Wasser auf kulinarische Weise.

Auch vor dem Dinosauriersaal des Naturkundemuseums macht die eat! berlin keinen Halt. Dort wird der 2-Sternekoch Tristan Brandt aus Mannheim seinen Namensvetter Tristan Otto, den rund 66 Millionen Jahre alten T-Rex, treffen und zu seinen Füßen ein hochkarätiges Menü an schön gedeckten Tafeln servieren.
Ganz viel Berliner Luft kann im TIPI am Kanzleramt bei der Aufführung der berühmten Operette „Frau Luna“ geschnappt werden. Zu schmissigen Melodien wird die herausragende Schauspielertruppe um die Geschwister Pfister, Cora Frost, Ades Zabel, Sharon Brauner, die Herren Pigor & Eichhorn sowie Katharina Thalbach ihr Können zum Besten geben. Das Berliner Menü wird von den original Berliner Köchen Florian Glauert, Alexander Koppe, Tim Raue, Alexander Dressel und Sabrina Schanz zubereitet. Mehr Berlin geht nicht…

Tim Raue, längst nicht nur in der Küche grandios sondern auch am Mikrofon.

Oder doch? Berlins international bekanntester Koch Tim Raue ist nicht nur von Anfang an bei jedem eat! berlin Festival dabei gewesen, dieses Jahr geht er sogar mit einem Flotten TReier an den Start. Drei Veranstaltungen an drei verschiedenen Abenden in drei Locations: Restaurant Tim Raue, Colette by Tim Raue und Sra Bua by Tim Raue.
Auch Zwei-Sterne-Koch Sebastian Frank hat schon oft für eat! berlin gekocht. Jetzt holt er seinen ziemlich besten Freund Franz Meilinger vom österreichischen Weyerhof nach Berlin. Sieben Gänge, angelehnt an die österreichische Heimatküche, begleitet von Weinen der Weingüter J. Neus, Rheinhessen und Hans Wirsching, Franken – es wird spannend.

In diesem Jahr wagen wir uns zum ersten Mal über die Stadtgrenze hinaus in die schöne Nachbarstadt Potsdam. Bei unserem Programmpunkt Potsdam Spezial werden drei Spitzenrestaurants der Stadt zu einem besonderen Abend einladen: Im Restaurant Juliette wird ein französisch inspiriertes Menü von Küchenchef Carsten Rettschlag zu den Weinen von Günther Jauchs Weingut Von Othegraven kredenzt. Herr Jauch wird seine Weine persönlich vorstellen.
Im Sternerestaurant Friedrich Wilhelm im Hotel Bayrisches Haus wird Harald Rüssel (2 Sterne und 4 Hauben) vom Landhaus St. Urban im rheinischen Naurath kochen. Patrick von Vacano von „Original Beans“ sorgt für ein garantiert schokoladiges Dessert der Extraklasse.

Der Abend im Speckers Landhaus steht unter dem Motto der brandenburgischen Küche, zu dem Steffen Specker ein Menü mit regionalem Schwerpunkt zusammenstellt. Axel Penndorf und Clemens Stromeyer vom Potsdamer Sauenhain werden ihre besondere Art der Schweinezucht vorstellen, der bekannte österreichische Brenner Josef Farthofer wird auch anwesend sein, um seine prämierten Produkte vorzustellen.

Florian Glauert und Markus Sammler

Zum guten Ende klingen die genussvollen Festivaltage mit der glanzvollen Abschlussgala im Waldorf Astoria am 4.3.2018 aus. Dabei lassen uns die Sterneköche Arne Anker vom Pauly Saal, Daniel Schmidthaler von der Alten Schule, Philipp Liebisch vom Juwel in Kirschau und Pâtissier René Frank aus der Coda Dessert Bar noch mal richtig schwelgen. Erstmalig wird auch die chinesische Küche bei der eat! berlin eine Rolle spielen. Zur Abschlussgala serviert uns Ming Dynastie eine Vorspeise.
Wir danken Ramona Pop von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe für die Unterstützung Mittlerweile wird die eat! berlin auch deutschlandweit geschätzt, das die neuen Partnerschaften mit VDP, dem Verband deutscher Prädikatsweingüter, den Jeunes Restaurateurs Europe JRE und Parmigiano Reggiano. Danke auch unseren langjährigen Partnern Berliner Wasserbetriebe, BSR, GASAG, METRO, Laserline, Profimiet, Zwiesel Kristallglas und unseren Medienpartnern Gault&Millau, Tagesspiegel, Radio eins, Visit Berlin und H.O.M.E.
Das gesamte Festivalprogramm mit vielen weiteren Highlights finden Sie auf unserer Webseite unter http://www.eat-berlin.de/category/2018″

Festivalleiter Bernhard Moser (3.v.r.)

Kommentare

No comments yet.

Leave a comment