Restaurant Lafleur (**)

2020 hatte ich bereits über das Restaurant Lafleur in Frankfurt/Main berichtet. Damals sogar in zwei Teilen, damit die beiden unterschiedlichen Menüs ausreichend besprochen werden konnten (https://www.bsteinmann-gourmet-unterwegs.de/page/3/). Außerdem findet man dort noch ein Interview mit Andreas Krolik. 

Heute nun muss ich Andreas Krolik wohl niemandem mehr vorstellen. Über seine Person und das Restaurant gibt es genügend Material zum nachlesen, so dass ich mir aus den beiden Menüs einfach ein paar Gerichte heraussuche und Sie mit den Bildern alleine lasse.

Es ist mir immer eine besondere Freude wenn ich im Netz lesen muss, dass Andreas Krolik ein veganes Menü, „ganz ohne tierische Produkte“ anbietet. Na, haben Sie’s gemerkt? Tatsache ist, dass im Lafleur Gäste ein veganes Menü verspeisen ohne grundsätzlich der veganen Lebensweise zu folgen. Diese, den Genüssen offen gegenüberstehende Mitmenschen, werden Gourmets genannt.

Um endlich zur Sache zu kommen lasse ich schnell noch Herrn Goethe zu Wort kommen:

„Der Worte sind genug gewechselt“.

(Faust. Eine Tragödie. von Johann Wolfgang von Goethe).

Marinierte, bunte Tomaten mit Gurke, Kapern und eingelegten Radieschenfrüchten, Eis von Frankfurter Grünen Kräutern, klarer Tomatensaft, Foccacia Croutons

Ein typisches Krolik-Gericht. Aus allen Zutaten wird das Beste herausgeholt und ein harmonisches Ganzes gebildet.

Roh marinierter, norwegischer Kaisergranat mit Rhön Kaviar, Zitrusaromen, Karotte, Chicorée, Austernkraut, Salty Fingers und geeister Krustentier-Schmand

Erbsen, Karotten, Chicoreechutney, Kräutercreme und Basilikumöl in Karotten-Kimchisud mit Haselnuss-Quinoa Crunch

Gebratenes Störfilet aus der Rhön, Störessenz, Senf-Kapernschaum, Störcreme auf Tomaten-Gurkenconfit und marinierte Gartengurke

Miso-Blumenkohl aus dem Ofen mit Piquillojus-Salzzitronenjus, getrocknete Olive, Paprika und Schnittlauch

 

Gebratener Carabinero mit Macadamia, Tandoori Kaffirlimettenblatt-Sauce, Erbsen, Blumenkohlcreme und spicy Ananas

Kohlrabi auf vier Arten zubereitet mit Trüffelsauce und Bohnen

Kalbsbries mit Trüffel, helle Kalbsvelouté, Trüffeljus, Bohnen mit Aprikose und Pfifferlingen

Marinierte Himbeeren, Rhabarber, Schafsjoghurt vom Hofgut Kapellenhof, Sauerampfer, Himbeer-Rhabarbereis, kandierter Ingwer und Bretonischer Mürbteig

FAZIT:

Hohe Produktqualität, tadelloses Handwerk, geschmackliche Wucht und ein Füllhorn von Ideen zeichnen Andreas Kroliks Küche aus. Hinzu kommt eine professionelle Servicecrew die ihren Teil zum Gelingen des Abends beiträgt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen